Projekt MONTE SALVADO

Unterstützung für eine autonome Existenz einer Ureinwohner-Gemeinschaft von „Yines „ im peruanischen Regenwald und Schutz der nicht-kontaktierten indigenen Völker

Mit Spendengeldern m22 - children of Monte Salvadoöchten wir helfen, den Menschen in der Comunidad Monte Salvado zu Eigenständigkeit zu verhelfen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um folgende Entwicklungsschritte in Monte Salvado zu realisieren: Gründung eines Interessenverbandes, lebensnaher Tourismus, Verbesserung der Stromversorung durch Solar Panele.

Im Rahmen meines aktuellen Dokumentarfilmprojektes AUFBRUCH besuchte ich im Januar 2014 die Comunidad Monte Salvado im peruanischen Regenwald. Sie kümmern sich um den Schutz der Natur aber auch darum, dass niemand in die so genannte „Zona Reserva“ vordringt, das Gebiet, das den nicht-kontaktierten indigenen Gruppen vorbehalten ist. Auf Grund ihrer Abgeschiedenheit und ihrer Existenz Großteils als Selbstversorger haben die Menschen in Monte Salvado kaum Geld, ihren Kindern eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Oft fehlt sogar das Geld, um von der Stadt mit dem motorisierten Kanu die mehrtägige Rückreise nach Hause anzutreten.

Gründung eines Interessenverbandes

Die Interessen de04 - spears of uncontacted tribesr Ureinwohner der unterschiedlichen Stämme in der Region Madre de Díos in Peru werden von der Organisation FENAMAD (Federación Nativa de Río Madre de Díos y Afluentes) vertreten. Doch die Vertretung so vieler unterschiedlicher Ethnien ist kein leichtes Unterfangen, vor allem wenn es um ausgeglichene Aufteilung der Ressourcen geht.

Daher möchten sich die Yines bei einem überregionalen Treffen in Puerto Maldonado zusammenschließen, um gemeinsam mit den Yines anderer Flussabschnitte sowie Brasiliens einen eigenständigen Verband zu gründen. Für die offizielle Gründung des Verbands werden umgerechnet an die 4000 Euro benötigt, was gerade einmal die Kosten deckt.

Lebensnaher Tourismus

24 - FIESTAUm der Comunidad Monte Salvado finanzielle Unabhängigkeit und Weiterentwicklung zu ermöglichen, entstand die Idee, gemeinsam ein lebensnahes Tourismus Projekt wachsen zu lassen. Ab 2015 sollen mehrtägige Besuche in der Comunidad Monte Salvado angeboten werden, bei denen Reisende die einzigartige Energie der Unberührtheit im Regenwald kennen lernen können. Die Tatsache, dass ganz in der Nähe Menschen leben, die nie mit der Zivilisation in Kontakt kommen, erzeugt eine einzigartige Atmosphäre.

Die Spendengelder würden ermöglichen, die nötigen Arbeiten voranzutreiben, um Touristen empfangen zu können: Ausbesserung der sanitären Anlagen sowie der Unterkünfte, Kauf von Matratzen, Anschaffung eines stärkeren Motors für das Kanu (um die Anreise von 4 auf 1 Tag zu beschränken), Anschaffung von Geschirr und Küchengeräten und Verbesserung der Stromversorgung.

Stromversorgung durch Solar Panele?

Derzeit verfügt die gesamte Comunidad über einen Generator, der täglich ab Einbruch der Dunkelheit um ca. 18:30 Uhr bis etwa 21 Uhr vor sich hin rattert und die Häuser mit etwas Licht und den Fernseher zum Empfang der Nachrichten mit Strom versorgt. Für die Kommunikationsanlagen (Telefon und Funkgerät) gibt es vier Solarpanele.

Um die Stromversorgung zu verbessern und vor allem den Verbrauch von Benzin einzuschränken, brauchen die Menschen am Monte Salvado Solar-Panele und die Möglichkeit, zumindest bis 21 Uhr Abends in der Dunkelheit Zugang zu Elektrizität zu haben. Folgende Geräte würden damit versorgt: Kühlschrank, Fernseher (nicht für jedes Haus sondern lediglich Gemeinschaftsgeräte), Basis-Beleuchtung für die Häuser (derzeit 1-2 Glühbirnen pro Haus), Küchengeräte (Mixer, etc.), Computer für die Parkwächter.

Wünschenswert wäre es, die benötigten Anlagen von einem österreichischen Solar-Hersteller zur Verfügung gestellt zu bekommen, und das Projekt „Monte Salvado“ in seiner weiteren Entwicklung maßgeblich auf verantwortungsvolle und umweltbewusste Weise zu unterstützen. Mit der oberösterreichischen Firma FRONIUS laufen bereits Gespräche!

mehr lesen... (klicken)


Spendenkonto (Österreich)
IBAN: AT 684 300 020 300 776 554
BIC: VBWIATW1